Escort ohne Sex – Ist das möglich?

Der Job als Escort Dame ist für viele Frauen nach wie vor eine echte Versuchung. Die Aussicht darauf, sich in ein heißes Outfit zu schmeißen und sich von einem gut situierten Mann in ein schickes Restaurant ausführen zu lassen, reizt viele Damen. Ein wenig Flirten, gut aussehen und dem Mann eine angenehme Begleitung sein. Dafür noch zusätzlich gut entlohnt zu werden, erhöht den Reiz dieses Jobs noch einmal. Doch die Vorstellung die viele, vor allem junge Frauen, von der Arbeit als Escort Model haben, entspricht nur selten der Realität. Wie sieht der Alltag einer Escort Dame denn nun wirklich aus und ist die Arbeit als Escort ohne Sex möglich?

Reine Dinner Dates sind die Ausnahme bei der Arbeit als Escort Lady

Natürlich kann es Teil des Jobs der Escort Lady sein, einen Mann zu einem formellen Dinner oder einer anderen größeren Veranstaltung zu begleiten. Dabei ist es wichtig, sich nicht anmerken zu lassen, dass man eine “gebuchte” Begleitung ist, sollte das dem Wunsch des Kunden entsprechen. Doch reine Jobs als Begleitung eines Kunden sind rar gesät. Die meisten Männer möchten sich auf klassische Art und Weise mit einem Escort vergnügen. Zudem fällt die Bezahlung für die reine Begleitung eines Geschäftsmannes in der Regel weit geringer aus, als für ein Date, das erotische Komponenten enthält. Wer mit dem Gedanken spielt, als Escort zu arbeiten, sollte sich dessen bewusst sein. Durch diese Art von Dates allein wird man als Escort auf keinen Fall reich.

Erotische Elemente sind beim Job als Escort gewünscht

Wer sich als Mann die Dienste eines Escorts wünscht, hat meist mehr als nur die Begleitung zu einem Geschäftsessen oder ins Theater im Sinn. Natürlich kann solch ein Abend als Einstieg für ein prickelndes Date mit einem Escort fungieren. Doch viel beschäftigte Männer schätzen an Escorts vor allem die Tatsache, dass sie Sex mit einer schönen und interessanten Frau haben können, ohne dafür tagelang flirten und baggern zu müssen. Es handelt sich um eine geschäftliche Vereinbarung und nicht um eine romantische Beziehung. Selbstverständlich kann ein Escort trotz einer vorherigen, anders lautenden Vereinbarung den Sex in der konkreten Situation immer noch ablehnen. Auch in diesem Job ist niemand dazu gezwungen mit jemanden zu schlafen, mit dem er keinen Sex möchte. Dennoch sollten Frauen, die sich für einen Job im Escort Bereich interessieren sich darüber im Klaren sein, dass Erotik und Sex bei dieser Beschäftigung eine zentrale Rolle spielen.

Als Escort arbeiten ist anstrengender als man denkt

Viele Frauen, die mit dem Gedanken spielen, in die Escort Branche einzusteigen, haben verklärte Vorstellungen von dieser Tätigkeit. Beim Escort sein geht es nicht vorrangig darum, begehrt zu werden und sich attraktiv zu fühlen. Vielmehr verrichtet die Escort Dame eine kundenorientierte Dienstleistung. Es geht darum den Kunden zufrieden zu stellen. Wer nicht dazu bereit ist, die eigenen Bedürfnisse zurückzustellen, um den Kunden glücklich zu machen, ist falsch in diesem Job. Doch wer Spaß dabei hat, andere Menschen zu befriedigen und daraus einen persönlichen Lustgewinn ziehen kann, der kommt für den Job als Escort Girl in Frage. Allerdings sollten potentielle Escorts sich keine falschen Illusionen in Bezug auf diesen Job hingeben. Er kann sehr anstrengend sein und den Frauen physisch und psychisch viel abverlangen.

Was macht eine gute Escort Lady aus?

Eine Escort Dame ist dann erfolgreich, wenn sie ihren Job liebt und ein starkes Selbstbewusstsein hat. Sie sollte sich niemals im Rahmen ihres Jobs zu Dingen zwingen, die sie nicht tun möchte. Nur, wenn sich auch das Escort mit dem Kunden wohlfühlt, kann es ein gelungener Abend bzw. eine gelungene Nacht werden. Hat man sich als Escort mit dem Kunden darauf geeignet, dass eine sexuelle Interaktion durchaus in Betracht kommt, können auch noch konkretere Absprachen getroffen werden. Welche Vorlieben hat dieser spezielle Kunde und wo soll das Treffen stattfinden? Auch über den zeitlichen Rahmen kann gesprochen werden. Diese Absprachen erleichtern es sowohl dem Kunden, als auch dem Escort, sich mental auf das Treffen vorzubereiten.

Sicherheit ist das A und O im Escort Business

Trifft sich ein Escort mit einem Kunden, sollte im die zugehörige Agentur oder im Falle einer Selbstständigkeit eine dritte Person darüber Bescheid wissen, wohin das Escort geht und mit wem es sich trifft. Das dient zur Absicherung der Escort Dame. Denn ein Escort arbeitet nicht im luftleeren Raum und muss sich mit den realen Gefahren dieses Geschäfts auseinander setzen. Ebenfalls sollte sie den Kunden darauf hinweisen, dass sie sich auch vor Ort noch gegen Sex mit ihm entscheiden kann. Denn es kann immer sein, dass das Escort vor Ort ein schlechtes Gefühl bei einem Kunden entwickelt. Dann ist es ihr gutes Recht, sich zurückzuziehen.

Ein Escort Geschäftsmodell ohne Sex funktioniert nur selten

Abschließend bleibt zu sagen, dass die meisten Kunden sich unter einer Verabredung mit einem Escort durchaus auch eine erotische Interaktion vorstellen. Dass diese nur stattfindet, wenn beide Parteien sich in der konkreten Situation wohlfühlen, versteht sich von selbst. Wer allerdings davon träumt, als Escort erfolgreich zu sein, ohne jemals auf Tuchfühlung mit einem Kunden zu gehen, gibt sich einer Illusion hin. Selbstverständlich ist es theoretisch möglich, allein die Dienstleistung der “Begleitung” als Escort anzubieten. Allerdings werden nur vereinzelt Kunden ein gesteigertes Interesse an dieser Dienstleistung haben, wenn sie wo anders auch das “volle Programm” bekommen können. Die tatsächliche Arbeitsrealität eines Escorts umfasst mehr als nur schicke Dates in edlen Kleidern. Aber natürlich kann ein gemeinsames Essen oder ein Museumsbesuch das Date mit einem Escort einleiten. Sprühen die Funken, kann die Verabredung zu einem späteren Zeitpunkt ins Hotel verlegt werden.

Fazit: Es gibt die Möglichkeit als Escort zu arbeiten, ohne dabei Sex mit einem Kunden zu haben. Allerdings sind die Aufträge für einen reinen Begleitservice spärlich gesät und die Verdienstmöglichkeiten liegen unter denen, die eine Verabredung mit der Option auf Sex bringen würde. Ob eine Frau sich damit wohlfühlt, für Geld mit Männern zu schlafen, sollte sie sich genau überlegen. Der Job als Escort erfordert viel Stärke, Freude an der Arbeit und ein gefestigtes Selbstbewusstsein. Wer diese Eigenschaften mit bringt, kann in der Escort Branche gute Erfolge erzielen und zugleich noch prickelnde Abenteuer erleben. Interesessant zum Weiterlesen ist noch dieser Vice Artikel.